Kreisimkerverein Ruhrgebiet e. V. Witten

Informationen:

Tag der offenen Tür, IV Hattingen
Ukraine Kerzen
Verdampfen von Oxalsäure
Immer wieder Sonntags
Spendenaktion für Menschen in der Ukraine
Bienenpate
Spendenaktion für Kinder aus der Ukraine

Tag der offenen Tür

(Eingebracht am 02.06.2024 gültig bis 09. 06.2024)

 Imkerverein Hattingen

Sonntag 09. Juni 2024 – 11 bis 17 Uhr

Am  Sonntag den 9. Juni 2024 veranstalten wir wieder einen Tag der offenen Tür mit Honigschleudern, Kerzengießen, Kinderprogramm und ganz viel Informationen rund um Imkerei und Umwelt. Dazu gibt es ein Grillfest für alle Besucher.

Informieren Sie sich auf unseren neuen Informationstafeln oder genießen Sie Honigwaffeln im frisch renovierten Vereinsheim.

Beginn 11 h – Ende 17 h

Am Zippe 50 , Hattingen

  ~~~~~~~~~

Ukraine Kerzen

(Eingebracht am 11.11.2023)

 

    ~~~~~~~~~

Verdampfung Oxalsäure

(Eingebracht am 16.10.2023)

Der Firma Andermatt Biovet ist es gelungen, ein Oxalsäurepräparat zum Sublimieren in Deutschland zuzulassen!

Oxalsäuredihydrat erhielt als "Varroxal 0.71 g/g bee-hive powder" eine dezentrale Zulassung in AT, CZ, DE, EE, EL, ES, FR, HR, HU, LV, LT, NL, PL, PT, SI, SK. Das Tierarzneimittel ist zur Behand lung der Varroose bei Honigbienen in brutfreien Kolonien zum Verdampfen, Träufeln und Sprühen zugelassen. Zulassungsinhaber ist die Andermatt Biovet GmbH. Das Verdampfen hat mit "einem geeigneten Gerät (beispielsweise Varrox oder Varrox Eddy Verdampfer)" zu erfolgen. Wir vermitteln Ihnen, was Bienensachverständige & andere Multiplikatoren, sowie jede/r Imkernde zum Thema wissen sollten.

Referenten:
Dr. Otto Boecking (LAVES, Institut für Bienenkunde Celle)
„Die Grundzüge erfolgreicher Behandlungsstrategien gegen die Varroamilbe.“
Marc Kalmbach (Andermatt BioVet GmbH, Marketing Vertrieb, Geschäftsführer)
„Unser Ziel: echte Alternativen zur konventionellen Tiermedizin. Brandaktuell: Oxalsäure verdampfen auch für Deutschland.“
Peter Falk (St. Gallen, Schweiz)
„Praxistipps aus der Schweiz nach 6 Jahren Erfahrung mit sublimierter OS.“
Dr. Gerhard Liebig & Dr. Pia Aumeier (Fachreferenten IV Rheinland e.V.)
„Darauf musst Du achten! Mit Forschung zur Populationsdynamik von Milben und Bienen zu bienen- und imkerfreundlichem Einsatz von OS-Präparaten“

https://www.youtube.com/watch?v=5ygWr2NvRsE

  ~~~~~~~~~

„Immer wieder sonntags“  am Lehrbienenzentrum mit Dr. Gerhard Liebig von 11-15 Uhr

(Eingebracht am 22.04.2023)

Immer wieder sonntags vormittags und nachmittags werden Besuchern – Nichtimkern und Imkern, Anfängern und erfahrenen Bienenhaltern- einige der am Lehrbienenzentrum stehenden 19 Völker vorgeführt, so ist es auch für kommenden Sonntag, den 23. April vorgesehen. Geplant sind: -Durchsicht und Beurteilung einiger Völker (starke und schwache), -Einhängen des Baurahmens und Aufsetzen des Honigraumes. Für Volk 1 wird es die dritte Sonntagsdurchsicht hintereinander sein, denn der ersten am 9. April folgte eine zweite am 16. April. Am 23. April wird das Volk ein drittes Mal angeguckt und am 30. April wahrscheinlich ein viertes Mal.

Der ganze Bericht ist als PDF hier zu öffnen.

  ~~~~~~~~~

Spendenaktion für Menschen in der Ukraine

(Einstelldatum: 03.03.2023)

Emsig wie ihre Bienen waren wochenlang die Mitglieder des Kreisimkervereins Ruhrgebiet e.V. in Witten. Ob bei Verwandten, Freunden oder anderen Vereinen baten sie um Kerzenreste, schmolzen sie ein und brachten sie zur Weiterverarbeitung zum Lehrbienenzentrum auf dem Hohenstein. Insgesamt entstanden so über 500 Kilo Kerzen, die nun den Menschen in der Ukraine Licht in die Dunkelheit bringen sollen.

Vorangegangen waren die reinsten Küchenschlachten bei den Imkern zu Hause. Deshalb darf der 64-jährige Wolfram z.B. den heimischen Herd nicht mehr benutzen – jedenfalls nicht, um Kerzenreste einzuschmelzen: „Die Chefin hat’s mir verboten“, meint er mit Blick auf seine Frau, „die Kochfelder wurden kaum noch sauber.“ 

Das kleine Lehrbienenzentrum glich zeitweise einem Logistiklager. Überall stapelten sich von Einzelhändlern gesammelte Schuhkartons, in die aber keine Schuhe, sondern Kerzen gepackt wurden. Wer sich ein paar Stunden freischaufeln konnte, kam zum Hohenstein, um der Vereinsvorsitzenden Hela Mikkin zur Hand zu gehen. Mikkin, die den Stand zusammen mit Michael Haack ehrenamtlich betreut, ist überwältigt vom Einsatz der vielen Mitglieder. „Wir haben eine große Ladung zu den Johannitern in Bielefeld bringen können, wo sich die Jugendorganisation „Mission Siret“ um den Weitertransport kümmerte. Die jungen Leute sind mit vier Sprintern zu einem Zentrallager in Rumänien gefahren, von wo aus sie die Kerzen in die zerstörten Regionen der Ukraine bringen können. „Das macht mehr Sinn, als mit einem großen Lkw die Orte nacheinander anzufahren“, weiß Hela Mikkin.

Die Hilfsaktion der Imker ist aber noch nicht beendet. Sie sammeln weiter Kerzenreste und bieten am Lehrbienenzentrum auf dem Hohenstein besonders schöne, bunte Pyramidenkerzen zum Kauf an: Der Erlös fließt ebenfalls in die Ukraine. Und auch eine 50 Zentimeter hohe alte Votivkerze soll die Spendenkasse klingeln lassen. Sie war den Helfern zu schade zum Einschmelzen: „Vielleicht bringt sie ja was bei Bares für Rares“, spekuliert die Vereinsvorsitzende.

Infokasten:  Sammelpunkte für die Kerzenreste sind:
- Lehrbienenzentrum Hohenstein, steht auf der Bank ein Karton
- Helpkiosk Hauptstrasse 19 Witten geöffnet, Mo. Fr. Sa, von 10-13 Uhr
- Grünschnabel Natur und Umweltpädagogik, Steinkamp 39, Wetter, steht ein Karton auf der Bank
- Köhler- Weimann, Herbartstraase 11 Annen
- Peter Bulla   Sauerbruch 3   58285 Gevelsberg   Karton steht im Eingangsbereich

Weitere Bilder zur Spendenaktion

  ~~~~~~~~~

Bienenpate

(Eingebracht am 07.10.2022)

Das Unternehmen hat 2021/22  im Zuge einer Firmenfeier 6 Bienenpatenschaft für eine Tombola bereit gestellt, dafür bedanken wir uns sehr. Aus dieser Aktion sind noch nachfolgende Patenschaften entstanden, die das Lehrbienenzentrum Hohenstein mit der Spende unterstützen.

Am 06.1022 besuchte die Kreisimkervereinsvorsitzende Hela Mikkin die Firma P&W Netzwerk GmbH & Co.KG (An der Brinkwiese 10, 45721 Haltern am See, https://www.puw-netzwerk.de/ueber-uns/) und hat den Honig an Frau Sheibel für die Bienenpatenschaft übergeben.

 

Auch für 2023 läuft die Patenschaft weiter.

~~~~~~~~~

  Spendenaktion für Kinder aus der Ukraine

(Eingebracht am 05.04.2022)

https://eine-welt-netz-nrw.de/themen/ukraine/engagement/

Wir der Kreisimkerverein Ruhrgebiet e.V. Witten, mit 5 Imkervereinen  aus dem Ruhrgebiet ( IV Dortmund-West. IV Hattingen, IV Witten-Herbede. Ruhrstadtimker Bochum,IV Gewelsberg,)  möchten Kindern aus der Ukraine helfen und Geldspenden, wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen indem Sie Werbung für uns machen, damit die Aktion auch gelingt.

Button für 1€ geht in den Spendentopf für Flüchtlingskinder der Ukraine erhältlich am Lehrbienenzentrum Hohenstein immer sonntags.

Für Rückrufe stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Herzliche Grüße und Danke 
Hela Mikkin

Kreisimkerverein Ruhrgebiet e.V. Witten
Tel.: 0171 4902794
hela@mikkin.de oder
kiv-ruhrgebiet@mikkin.de

 

×

Log in